· 

noch zwei Wochen bis zum Ruhestand

Noch eine Woche wird hier in meinem Schulzimmer wie gewohnt Deutsch gelernt, dann beginnen die letzten Umzugsvorbereitungen. Das Schulzimmer meines Nachfolgers wird ein Stockwerk höher sein, da mein bisheriges anderweitig benötigt wird.

Als ich das vor drei Wochen erfuhr, hatte ich gar keine Freude, sah ich doch einen riesigen Berg zusätzlicher Arbeit auf mich zukommen. Wäre die Planung anders möglich gewesen, wäre das Weitergeben meiner Materialien für mich einfacher gewesen. Nun ist es aber so wie es ist, auch wenn ich noch immer nicht in Begeisterungsstürme ausbreche. 

 

Abschied nehmen ist nie einfach, ich habe sehr gerne mit meinen Schülerinnen und Schülern gearbeitet. Sie gehen ihren Weg nun ohne mich. Ich breche meine Zelte im Schulhaus ab. In den Ruhestand gehen fühlt sich seltsam an ...